Wohnkonzept Balance, realisiert in Wallisellen, Uster, Fällanden

Beschrieb

Auftrag: Streich AG Generalunternehmung, Brüttisellen
Zusammenarbeit mit: Atelier am unteren Rain, Fällanden und Hans Andres Architekt ETH/SIA, Zürich (Werkplanung)

Entwicklung eines Gebäudeprototyps, realisiert in 3 Überbauungen 1997 – 2003.
Gestapelte Eigentumswohnungen mit flexiblem und vielfältig anpassbarem Raumsystem.
Bebauungstypologie mit Punkthäusern, allgemein zugänglicher Siedlungsfreiraum.
Kostengünstige Realisierung unter Einbezug einer eigens gegründeten Bauhütte.
Hybridbauweise Holz-Beton.
Minergie

Publikationen (Auswahl):
Time Based Architecture, Volume 4, 2008
«Neues Wohnen 1929/2009», Helen Barr 2010
«Haerle Hubacher Eigenheimstapel», René Furer, Heft Nummer 6, 2007
«Qualität für die Zukunft, kompakt urban innovativ», Wohnmodelle Bayern, Band 4, 2004
«Der zeitgemässe Agglotyp» in Hochparterre, Heft 10/2000
«über Energie und Stoffflüsse», Beilage zu Hochparterre, Heft 11/2002
«Variierter Typ» in archithese, Heft 1/98
«Nachhaltigkeit im Hochbau» in archithese, Heft April 2004
«Nachhaltigkeit als ökologisches Postulat», in SI+A, Heft Okt/2000
«Lebenswerte Aussenräume», in Heft tec 21, 12/2003
«Sustainable Architecture today», EcoTech, London, Nov/2002
«Neue Wege zur Nachhaltigkeit», Intelligente Architektur, Februar/2003Ausstellungen:

Ausstellungen:
«Wohnmodelle, Experiment und Alltag. Elf internationale Wohnbauprojekte»,Künstlerhaus Wien 2008 und City Art Gallery, Sofia 2009
«Spielwitz und Klarheit, Schweizer Architektur, Grafik und Design 1950-2006», Kornhausforum Bern, 2007

Preise:
Baupreis Zürcher Oberland, 2003 (für Balance Uster)

Nach oben